Home  Chronik Z  Sitemap  Impressum

 

 

E_Mail Kontakt

 ArbeitsgruppeStadtattraktivität

  SchwelmNotizen

HERZ  

 


Sie sind hier: Home > SchwelmNotizen > Stadtattraktivität

 

 

 

 

 

 | Flyer: Historischer Stadtrundgang Schwelm  

Jeder kann sein eigener Stadtführer sein!

Entdecken Sie unsere Alt- und Innenstadt mit ihren Gebäuden, Plätzen und Sehenswürdigkeiten beim Historischen Stadtrundgang mit einer Karte und einem Verzeichnis der Stationen, den es jetzt auch in gedruckter Form gibt.

Wo geht's lang?

Die Idee war, einen individuellen Stadtrundgang zielgerecht und orientiert für die Besucher und Bürger von Schwelm anzubieten. Sie sind ihr eigener Cityguide (Stadtführer) und wandern selbstständig und jederzeit im eigenen Tempo.
In gut einer Stunde können Sie sich mit der Geschichte der Stadt Schwelm, auf dem ca. 2,3 km langen, barrierefreien Rundgang vertraut machen.

Ausgangspunkt für den Rundgang ist die Christuskirche.

Altstadt mit Christuskirche  |  Foto: A. Kowalewski

Mit diesem Faltblatt gelangen Sie zu wichtigen Gebäuden und Orten in der Innenstadt, die mit Informationstafeln ausgestattet sind. Die Beschreibung der einzelnen Objekte wurde vom „Verein für Heimatkunde Schwelm e.V.“ gefertigt.

In der Alt- und der Innenstadt entdecken Sie auch das aktuelle Schwelm als:

  • die attraktive Einkaufsstadt,

  • den florierenden Wirtschaftsstandort und

  • im weiteren Bereich die beliebte Wanderlandschaft,

  • ganz nebenbei wandern Sie auch auf dem Jakobsweg, der durch Schwelm führt.

Kartographische Karten sind im Allgemeinen so ausgerichtet, dass am oberen Kartenrand Norden liegt. In Anlehnung an den Plan der Stadt Schwelm des Landmessers Ricoeur ist die Ausrichtung der Himmelsrichtung von dort übernommen worden. Von diesem Plan wurde 1807 eine "Copie" erstellt und die beim großen Brand zerstörten Häuser farbig markiert (sog. Brandkarte von 1722).

 

4 Die Arbeitsgruppe „Stadtattraktivität“ der Gesellschaft für Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung Schwelm (GSWS) hat deshalb in Zusammenarbeit mit der Stadt Schwelm und der Erfurt-Stiftung einen schmucken und intelligenten Flyer für den historischen Stadtrundgang im Westentaschenformat aufgelegt. Hiermit wird das touristische Angebot unserer Stadt erweitert und ist eine weitere Informationsquelle für unsere neuen Mitbürger.

Gastronomische Angebote für die kleine Pause zwischendurch sind vorhanden.

 

   Flyer - mit Beschreibung 

 

Den Flyer und weitere Informationen erhalten Sie unter www.gsws-schwelm.de, Telefon: 02336 / 860370, info@GSWS-Schwelm.de.
Die Flyer liegen auch in den Einrichtungen der Stadt Schwelm aus.

  WR - Gedruckter Stadtrundgang

 

Infos über den Rundgang durch den Historischen Stadtkern erhalten Sie von der GSWS ODER Kontaktadresse.
Lassen Sie sich bei einem Rundgang durch die Geschichte der Stadt führen und lernen Sie
 u.a. das Alltagsleben
unserer Ururur....-Großeltern kennen.
Dauer der Führung: ca. 1,5 - 2 Stunden
 

Verlauf der alten Stadtmauer "Obermauerstraße — Kölner Tor — Bergstraße" | Panorama-Aufnahme


nach oben ...^

 

 

| Schwelm blüht auf!

 HERZ...

mehr zum Thema:

 GSWS

Gesellschaft für Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung Schwelm

 

 

 

 

Samentüten
ab sofort wieder erhältlich!

 

 

Wildblumen am Haus Martfeld

Foto: Arno Kowalewski

 

Saatgutverkauf mit der Schwelmer Wildblumenmischung

Mit dem Projekt „Schwelm blüht auf“ haben die Gesellschaft für Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung Schwelm (GSWS), die Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz Schwelm, die Werbegemeinschaft Schwelm, die Technischen Betriebe Schwelm und nicht zuletzt die Erfurt Stiftung und die Stiftung Lebendiges Schwelm schon im Jahr 2011 einen großen Erfolg erzielt. Zahlreiche Bürger nutzten die einmalige Gelegenheit, mit der beliebten „Schwelmer Wildblumenmischung“ für Farbe im eigenen Garten zu sorgen. Außerdem trugen sie auf diese Weise zur Verbesserung der Biodiversität (biologische Vielfalt) und zum Artenschutz bei - gerade in Zeiten des gestörten ökologischen Gleichgewichts und des Klimawandels für viele Bürger ein wichtiges Argument.

Auch im Jahr 2012 geht darum der Verkauf der Blumenmischung weiter, auf bekannten und beliebten Veranstaltungen wie dem Bauernmarkt, der Schwelmer Frühjahrsmesse am 21. und 22. April sowie auf dem Schwelmer Trödelmarkt. Auch in der Geschäftstelle der GSWS in der Römerstraße 29 in Schwelm können die Tütchen erworben werden. Eine Einheit der Wildblumenmischung „Elegance“ des Herstellers „Novaflor“, die für 2-3 m² ausreicht, ist weiterhin zum Preis von 1,50 € erhältlich.

Quelle: Stadt Schwelm


nach oben ...^

 

| Bunte Verteilerkästen verschönern unser Stadtbild

Schüler und Lehrkräfte der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule in Schwelm haben am 28. und 30.09.2009 die Schalt- und Verteilerkästen am Märkischen Platz mit einer Anti-Graffitibemalung, auf Initiative der AG Stadtattraktivität, gestaltet.

HERZ...

mehr zum Thema:

 GSWS

Gesellschaft für Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung Schwelm

 

17.06.2009:

10 Jahre,
30 Projekte und nie an Schwung verloren

 

Schalt- und Verteilerkästen

Markus Franke|GSWS | © HERZ–Fotomontage

 

Foto: Bernd Richter

 

Vergrößerung: Verteilerkasten | Märkischer Platz

© HERZ-Foto

 

Unter Anleitung von Christa Wolff haben Mädchen und Jungen der Gemeinschaftsgrundschule Engelbertstraße ist mit der Bemalung des ersten Verteilerkastens bereits am 20. Oktober 2008 begonnen worden. Die Ansichten - Landschaften und Wochenmarktmotive haben die Schüler selbst entworfen. Zum Start der Malaktion waren die stellv. Bürger-
meisterin Christiane Sartor und Lothar Feldmann [Sprecher AG] dabei.

 

Vergrößerung: Schaltkästen | Märkischer Platz  ...  so war es mal ...


nach oben ...^

 

| Arbeitsgruppe Stadtattraktivität

     Samstag, 06. Juni 2009 | Bürgerplatz: 10-jähriges Jubiläum der Arbeitsgruppen

HERZ—Foto
Dr. Jürgen Steinrücke, Klaus Lange (verdeckt), Udo Schmidt, Lothar Feldmann und Tilo Kramer | 6. Juni 2009

Nach den Grußworten des Bürgermeisters Dr. Jürgen Steinrücke und Lothar Feldmann sowie den drei Sprechern der Arbeitsgruppen, wurden vom GSWS-Geschäftsführer Tilo Kramer einige Projekte der nachfolgenden Arbeitsgruppen präsentiert:

  • Innenstadtentwicklung, Handel & Verkehr

  • Arbeit & Wirtschaft

  • Stadtattraktivität

Am 06.06.2009 fand von 11 - 13.00 Uhr die Jubiläumsfeier der AGs auf dem Bürgerplatz statt.
Bei Bratwurst, Brezel und alkoholfreien Getränken kamen die vielen anwesenden Bürger schnell ins Gespräch.

Als ein kleiner Höhepunkt konnte außerdem ein Projekt der AG Stadtattraktivität enthüllt werden. In Zusammenarbeit mit der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule in Sprockhövel-Haßlinghausen wurde in einer kurzfristig organisierten Aktion innerhalb weniger Tage ein Verteilerkasten auf dem Bürgerplatz gestaltet.

Markus Franke | GSWS-Foto

 

| Schwerpunkte der Arbeitsgruppe -  Stadtattraktivität

Stärkung der Identifikation der Schwelmer Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Stadt durch zielgruppenorientierte Informationen über die Stadt und Einbindung der Bürgerinnen und Bürger

Attraktivitätssteigerung des Erscheinungsbildes

Verbesserung der Integration von Kindern und Jugendlichen durch Beteiligung und durch Zusammenführung der Generationen

Verbesserung der Lebensqualität mit Hilfe von Gestaltung, Koordinierung von Freizeit und Kultur, Stärkung der Naherholungsmöglichkeiten, Positionierung der örtlichen Gastronomie

Sprecherin der Arbeitsgruppe ist Anne E. Peter

Interview: Stadtattraktivität Radio EN interviewt Lothar Feldmann
 
 Sendung vom 14. Mai 2008, ca. 07:20
    
... es ist eine Vielzahl von kleinen Ereignissen ...

       Lothar Feldmann:Schwelm wird noch schöner


nach oben ...^

 

| Die Brunnen „sprudeln” und plätschern wieder

 
Durch das Engagement der Arbeitsgruppe "Stadtattraktivität" ist der Springbrunnen vor dem Haus Martfeld mit seinen Fontänen wieder Instand gesetzt.

 

 

Beim Zierbrunnen in der Fußgänger Zone (gegenüber der alten Sparkasse) ist u.a. das defekte Mosaik erneuert worden
     

 Springbrunnen Haus Martfeld und Zierbrunnen Fußgängerzone

© HERZ—Foto

 

| Historischer Stadtrundgang

 Freitag, 15. Januar 2008 | Verein für Heimatkunde - AG Stadtattraktivität

Kölner Straße
-Bild | Kerstin Wördehoff

Schwelm. Trotz des starken Regens und kräftiger Windböen hatten ca. 30 interessierte Bürger am Dienstagnachmittag den Weg zur Christuskirche gefunden, um bei der offiziellen Eröffnung des erweiterten Historischen Stadtrundgangs durch die Kölner Straße dabei zu sein.

Die Arbeitsgruppe "Stadtattraktivität des Schwelmer Stadtmarketings" teilte mit, dass der "Verein für Heimatkunde Schwelm" in Kooperation mit der "Stadtsparkasse Schwelm" die Finanzierung der Hinweistafeln übernommen habe, die an den Häusern über die teils wechselvolle Geschichte informieren.

Anne Peter (Vorsitzende Verein für Heimatkunde) führte durch die Kölner Straße. Ihren Vortrag setzte Sie an der Miniatur "Schwelm anno 1722" fort, die seit Mai 2007 in der Schalterhalle der Sparkasse zu sehen ist.

Alle wichtigen Punkte zu den Häusern der Kölner Straße können übrigens in der 30. Auflage des Martfeld-Kuriers nachgelesen werden (Text: Anne Peter, Günter Roland)

 

.

 

Der Martfeld-Kurier ist kostenlos in der Geschäftsstelle
 des Vereins für Heimatkunde
Hauptstraße 10 in Schwelm, im Museum Haus Martfeld,
in der Stadtsparkasse und weiteren Banken,
im Rathaus und im Bürgerbüro erhältlich.

Christuskirche

-Bild | joe

 

| Ehrenschild für Kardinal Degenhardt

 

 Schwelm, Potthoffstraße 13

 

 Johannes Joachim Kardinal Degenhardt
 * 31. Januar 1926 in Schwelm;
 † 25. Juli 2002 in Paderborn | Erzbischof von Paderborn.

Vergrößerung: Geburtshaus | Kardinal Degengardt

Johannes Joachim Kardinal Degenhardt (* 31. Januar 1926 in Schwelm/Westfalen;
† 25. Juli 2002 in Paderborn)
war Erzbischof von Paderborn und Kardinal

 

SchwelmNotizen

Seite weiterempfehlen

SchwelmNotizen AG Stadtattraktivität

Aktualisierung: 28. Mai 2015

 


 

HERZ - Heinz E. & Renate Zethmeyer | www.zethmeyer.de