Home  Chronik Z  Sitemap  Impressum

E_Mail Kontakt

 

 

Grillen

 


Sie sind hier: Home > Kochen mit HERZ > Grillen

 

 

HERZ-Aktuell

Kochen mit HERZ

Filettopf

 | Grillen

Himbeer Baiser Speise

Kartoffelplätzchen

Lachs Kartoffelkruste

Lasagne

Ruhrgebietsküche

Spargel

Wiener Schnitzel

HERZ-Sternstunden

HERZ-Tipp

HERZ-Garten

Hanns Zethmeyer

Urlaub & Reisen

HERZ empfiehlt

SchwelmNotizen

 

| Grill – Saison

- Genießen im Sommer

++ Grillen - die besten Tipps für Ihren "Liebingssport" ++

 

 

© HERZ-Foto

... mmmh, echt lecker!

Bevor der Grillgenuss beginnen kann, muss zunächst einmal ein Grillgerät gekauft werden. Die Auswahl ist groß und es bedarf zuvor wichtiger Informationen.

Nach drei unterschiedlichen Methoden kann geheizt werden: Holzkohle-, Gas- und Elektro-Grillgeräte. Wichtig ist bei allen Geräten die geprüfte Sicherheit, z.B. auf Standfestigkeit und Technik.

Für welches Grillgerät Sie sich auch entscheiden, achten Sie darauf, dass die Oberfläche, auf der das Grillgut liegt, gut und einfach zu reinigen ist.

Grillen heißt nicht, bei größter Hitze so schnell wie möglich, sondern sanft garen; das Grillgut sollte grundsätzlich häufiger gewendet werden!

 

Der Klassiker: Würstchen und Steaks

Fisch ist leicht zu grillen

 

 HERZ—Foto

 

 

Zum Grillen "Löwensenf"

 

 

HERZ - Grill Tipps

 

Tipp 1
Erst nach dem Grillen würzen, damit die Gewürze nicht verbrennen.

Tipp 2
Als Grillspiesse sollte man die Holzspiesse vorher einige Zeit in kaltes Wasser legen, damit sie nicht so schnell verbrennen.

Tipp 3
Fettränder einschneiden, damit das Fleisch beim Grillen in Form bleibt und sich nicht verspannt.

Tipp 4
Grillfleisch bereits etwa eine Stunde vor der Zubereitung aus dem
Kühlschrank nehmen, dann gart es gleichmäßiger durch.

Tipp 5
Marinaden machen das Fleisch zarter und saftiger und bringen einen guten
Geschmack. Die Grillhitze sollte sanft gewählt werden.

 

 Wer Feuer liebt, der liebt Holzkohle 


Bei Holzkohlegrills wird der Leitspruch wahr: "Zum Grillen muss man sich Zeit nehmen." Holzkohle braucht 20-30 Minuten Vorlaufzeit, erst dann ist die Kohle durchgeglüht und bereit für das heiße Grillvergnügen. Dafür belohnt die hochwertige Holzkohle die Gourmets mit einem einzigartigen Aroma
.

Beim Kauf von Holzkohlegeräten sollte beachtet werden, dass das Gerät so konstruiert ist, dass das abtropfende Fett nicht in die Glut trifft. Außerdem ist es sehr nützlich, wenn der Grillrost nicht nur klappbar ist, um das leichtere Nachlegen von Holzkohle zu ermöglichen, sondern der Rost auch höhenverstellbar ist, um auf verschiedene Garbedürfnisse des Grillguts reagieren zu können.

Und noch ein Tipp: Zum Anzünden der Holzkohle niemals Spiritus verwenden, denn es ist gefährlich und kann zu Brandverletzungen führen. Wenn man Holzkohle und Briketts mischt hält die Hitze länger an.
 

 Für Drinnen und Draußen - Elektrogrillgeräte 


Diese Grillgeräte eignen sich besonders für kleinere spontane Anlässe. Der große Vorteil liegt darin, dass auch bei schlechtem Wetter im Haus gerillt werden kann. Es ist das perfekte Gerät für alle Grillfreaks, die wetter- und saisonunabhängig sein möchten. Durch die Wasserschale unter den Heizstäben wird das abtropfende Fett und der Fleischsaft direkt aufgefangen, so werden unangenehme Gerüche direkt gebunden
.
 

 Gasgrillgeräte - die schnelle Alternative 


Gasgrillgeräte sind für Grillfans gedacht, die sofort nach dem Anzünden mit dem Grillen beginnen möchten. Die Rauchentwicklung durch unsachgemäße Handhabung ist wesentlich geringer als beim Holzkohlegrill. Also ideal geeignet für alle, deren Nachbarn eine empfindliche Nase haben. Die Temperaturregelung erfolgt über die Gaszufuhr, so dass auch größere Steaks oder Brustfilets langsam gegart werden können
.

 

 


 

 

 

Marinierte Hähnchenbrust mit Zitronengras

 

Zutaten für 4 Personen 

4 Hähnchenbrustfilets

1 Zwiebel

wahlweise rote oder grüne Paprika

4 Stangen Zitronengras

1 EL gehachter Koriander (frisch)

2-4 ganze Knoblauchzehen

45 ml Olivenöl

 Zubereitung 

Hähnchenbrustfilets in drei gleiche Teile schneiden und mit Zwiebelstückchen und Paprika abwechselnd auf die Zitronengrasstangen aufspießen. 

Die Spieße von jeder Seite kurz scharf grillen.
Den Koriander samt Stängel (darin ist das meiste Aroma) klein schneiden, mit geschälten, gehackten Knoblauch-
zehen und dem Olivenöl als Marinade zu den Speisen servieren.

   

  Ein junger gekühlter, leichter Rosé

 

 


 

HERZ...

 

Meerbarbe - Rotbarbe

Gegrillte Rotbarbe

Die Rotbarbe oder Rote Meerbarbe,
ist ein geschätzter Speisefisch von zarter, feiner Qualität.
Sie sind mineralstoffreich wie fettarm.

Barben sollten unbedingt geschuppt werden!

Fisch + Tipps:
Denken Sie an die
drei S-Regel für Fisch:

säubern,
säuern,
salzen

 

Zutaten für 4 Personen 

8 küchenfertige Rotbarben

2 Zitronen

Salz und Pfeffer

100 ml Ölivenöl

nach Bedarf Knoblauchzehen

Frischer Thymian, Oregano und
Salbei 

 Zubereitung 

Die Rotbarben gut von innen und außen waschen und trocken tupfen. Mit Zitrone, Salz und Pfeffer von innen und außen würzen und mit Olivenöl einpinseln.

Jeweils Knoblauch und einige Kräuterstängel in und um die Fische legen.

Die Fische in einer Grillpfanne von beiden Seiten grillen.

 

 

Ein gekühlter Gauburgunder (Baden)

 

 


 

 

 

Grillkartoffeln

 

WDR-Foto       

 "Fingerdicke" Bratkartöffelkes 

Die guten, altbekannten Folienkartoffeln schmecken prima, aber sie stellen hungrige Grillgäste mächtig auf die Probe:
Es dauert, bis sie endlich gar sind. Schneller geht es, wenn man die Kartoffeln in Scheiben oder Schnitze schneidet – und dann lässt man sie statt auf dem Rost auf dem Backblech garen: Schon nach 10 bis 15 Minuten kann man zu essen anfangen.

ServiceZeit: Essen & Trinken: Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

HERZ...

Grillen + Tipps:
Neben den Kartoffeln kann man auch anderes Gemüse
 (z.B. Zwiebeln in dünne Speckscheiben) braten.
 

 Zutaten pro Person 

1 große Kartoffel
Öl (zum Beispiel Würzöl oder Olivenöl)
Pfeffer
grobes Salz

Die Kartoffeln sauber schrubben, damit man die Schale mitessen kann.
In fingerdicke Scheiben schneiden, auf dem mit Öl eingepinselten Blech oder der Grillplatte ausbreiten, pfeffern und über der Glut langsam auf beiden Seiten schön knusprig rösten lassen. Gesalzen wird erst zum Schluss, dann bleiben die Scheiben schön knusprig.

 

Seite weiterempfehlen

Kochen mit HERZ Grillen

 

 

Aktualisierung: 17. Juli 2016


HERZ - Heinz E. & Renate Zethmeyer | www.zethmeyer.de